Zurück zu Dir und dann in die Welt!

In den letzten Wochen wurde ich gleich mehrfach mit Menschen zusammen geführt, die sich aufhalten und ablenken lassen. Von den falschen Menschen, den falschen Gegebenheiten, von Manipulation und emotionaler Erpressung und von ungutem Klima. Wie schade!

Meist liegt dem etwas zugrunde was total einfach zu verstehen und zu erklären ist: Diese Menschen geben etwas und/oder jemand anderem, die grössere Bedeutung als sich selbst. Tragisch. Denn: Du kommst alleine auf die Welt. Und Du gehst auch alleine. Und zwischendurch meinst Du nur, dass du nicht alleine bist. Selbst wenn du ganz eng mit jemandem lebst oder in einer Gemeinschaft geborgen bist: Bist Du doch im Grunde allein. Denn: Du siehst durch deine Augen. Du hörst durch deine Ohren. Du spürst mit deinen Sinnen. Im Grund ist alles, was Du erlebst eigentlich aus Dir selbst heraus. Und niemand ausser Dir kann es so erfahren wie du selbst.

Ist das nicht wunderbar? Du bist immer mit Dir zusammen. Du hast immer den besten Ratgeber dabei. Du kannst immer auf deine Intuition vertrauen. Du wirst Dir immer deine besten Geschenke machen können weil es Dir sicher gefällt was Du Dir auswählst. Du kannst Dich inspirieren. Du kannst dich motivieren. Du kannst Dich trösten. Du kannst Dir zuhören so oft bis es gut ist und deine Gedanken sich beruhigen können. Du kannst jede Entscheidung selbst treffen. Du kannst deine Bedürfnisse am besten befriedigen. Du kannst über Dich lachen. Du kannst es gut mit Dir meinen. Du kannst an Dich glauben. Du kannst es Dir selbst beweisen. Du kannst Dich trauen. Du kannst Dich verwöhnen. Du kannst Dir Mut zusprechen. Du kannst Dich bewundern.

Kannst Du das alles?

Und wenn nein, warum nicht?

Vielleicht weil Du auf der Jagd, nach etwas im Aussen, verloren gegangen bist. Weil Du Deine innere Stimme nicht (mehr) hörst. Weil Du Dir die Wichtigkeit abgesprochen hast. Oder weil Du Dich etwas anderem geopfert hast (das ist das Wahrscheinlichste) – um im Austausch dafür etwas zu bekommen, was Du Dir auch selbst geben könntest.

Klingt das an bei Dir?

Wie gut magst Du Dich selbst?

Wie gut bist Du zu Dir?

Wie ernst nimmst Du Dich und Deine Wünsche und Bedürfnisse?

Gibst Du Deiner Sehnsucht genug Raum? Was tust Du dafür?

Das ist ein wirklich wichtiger Schritt auf der Reise zu Deinem Ziel:

Bist Du gut zu Dir? Am besten zu Dir selbst?

Darin steckt nicht einmal der allerkleinste Hauch von Egoismus. Es ist nicht unser Ego, das bei sich selbst sein will. Es ist unser Herz. Und wenn Dein Herz laut und deutlich und glasklar weiss, was Dir gut tut, dann musst du dem gehorchen. Da nützen die Konzepte aller Art – moralisch, sozial, erzieherisch, gesellschaftlich und religiös, gar nichts. DEIN HERZ ist die Instanz die weiss was sie braucht. Wenn Du also nur Deinem Herz entsprechend handelst. Wenn wir das alle täten. Dann wäre Frieden. Denn im Prinzip will kein Herz jemals etwas, das einen anderen verletzen könnte. Und wir alle hätten unsere Würde.

Tue Dir selbst einen Gefallen.

Tue Dir etwas Gutes: Beantworte die hier gestellten Fragen.

Wenn Du bei Dir selbst bist, dann ist alles richtig, gut, wertschätzend und freudvoll.

So können wir weitergehen. So musst Du.

Willkommen in der Adlerperspektive.

Niemand sagt es so kurz und klar und einleuchtend wie Gerald Hüther, nimm Dir 5 Minuten Zeit und höre ihm zu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s