Radikal JA

In der vergangenen Woche war dieser ganz junge Mann bei mir im Coaching, Ich kenne ihn, seit er ganz jung war. Jetzt ist er im Coaching, um seine persönliche Verankerung zu finden, weil er Ziele hat, die er mit Disziplin angehen möchte. Er macht das super, ist frisch und herrlich eigensinnig und lernt gut, versteht, setzt um. Ganz toll. Die Arbeit mit jungen Menschen erfrischt auch mich.

Bei einer Übung, in der er seine Wahrheiten laut und deutlich aussprechen, darstellen oder sogar schreien sollte, mussten wir mehrere Anläufe nehmen. Seine Zurück-haltung war enorm. Sein Anstand stand ihm im Weg. Ich bat ihn, etwas wirklich Radikales zu sagen und er hatte Hemmungen, weil mich dieser Satz verletzen könnte. Ich musste ihn meinerseits provozieren und heraus fordern aus dem gut gepolsterten Schneckenhaus.

Er blieb, wie eigentlich alle, seit Jahren unter seinem Potential, weil er sich zurück nahm. Aus Höflichkeit, aus Anstand, aus Scham, aus antrainierter Bescheidenheit.

Schluss damit!

Warum halten wir alle zurück, was eigentlich längst in uns da ist?

Wann haben wir sie zuletzt gespürt, die Lebenskraft, die Leidenschaft, die Lust, die Begeisterung?

Wann ist das passiert, dass wir alle so verdammt angepasst wurden?

Für einige von uns dreht sich das Leben von Bett in die Küche, aufs Sofa, zurück an den Tisch und ins Bett.

Wann hast Du das letzte Mal vor Begeisterung geschrien?

Wann in einem open Air oder Konzert die Kontrolle über Deine Körperbewegungen verloren und einfach gemacht?

Wann hast Du Menschen spontan umarmt und ihnen gesagt, was sie Dir bedeuten, was Du schön an ihnen findest?

Wann bist Du, ohne Ziel und ohne Termindruck raus gegangen und hast ein Wunder gesucht? Wann neue Leute angesprochen? Wann fremde Hunde gestreichelt?

Wann hast Du zuletzt etwas „ G e f ä h r l i c h e s “ gesagt oder getan?

Unser aller Leben ist schon lange vor Corona eingeschlafen! Schon lange vor Corona haben wir an Sicherheiten gedacht, an Rentenkasse, an Bausparverträge und Eigenheim, an Schulden und Verpflichtungen, an den goodwill der anderen, die Nachbarn die sich stören könnten, die Partner die erschreckt wären über das was wirklich in uns ist!

Schon lange vor Corona war Schluss mit lustig! Gib es zu!

Das Leben war verdammt g e m ü t l i c h geworden! Immer schön in der Komfortzone bleiben, immer fein das tun, was von uns erwartet wird!

Anständig, ordentlich, zuverlässig, vertrauenswürdig, kontrolliert sollte es sein, dieses Leben.

Der Wind war auch da schon rauh. Und auch vor Corona haben sich schon Leute daran gestört, wenn man den Mut hatte, gegen den Strom zu schwimmen, auszubrechen, wild zu sein.

DAS GEGENTEIL VON WILD IST NICHT KULTIVIERT – DAS GEGENTEIL VON WILD IST: GEFESSELT !

Wie lange willst Du noch gefesselt sein? So tun als ob KEIN wildes Herz in Dir schlägt, Dein Dopamin sparen, Dich anpassen, brav sein, kalkulierbar und vorhersehbar?

Hast Du den Eindruck Deine Zurück-haltung nützt Dir?

Und was machst Du mit dem, was Du zurück hältst?

Es verkümmert, das sage ich Dir. Du trocknest aus. Du stirbst! Lange vor Deiner abgelaufenen Zeit wirst Du schon tot sein. Am Ende wirst Du neben Deinem Grab stehen und sagen: Hätte ich doch nur, wäre ich doch nur, könnte ich doch nur….

Aber JETZT ist doch Dein Leben! Spürst Du es noch? Pulsiert es? Bist Du nicht im Grunde Deines Herzens über die Massen stark, wild, leidenschaftlich, sehnsüchtig, wütend, entschlossen, mutig? Und was machst Du damit!

Sprenge Deine verdammte Zurückhaltungs-Rüstung! Gib Gas! Leb Dein leben! Drück Dich aus! Mach Dir Platz! Erobere das Objekt Deiner Begierde! Hol Dir Deine innere Freiheit! Spür es: Das Pulsieren des Lebens in Dir!

Du stirbst! Du läufst jeden Tag einen Schritt mehr auf die Kante der Klippe zu! Jeder Tag mehr, den Du in Angst, in Zurückhaltung, in bescheidener Demut verbringst, jedes ungesagte Wort, jede ungetane Tat, jede mutige Wendung deines Lebens ist völlig nutzlos!

Du musst es leben das Leben! Du musst es tun!

Sei MUTIG sei WILD sei Du SELBST.

Etwas anderes gibt es nicht zu tun!

Willkommen in der Adlerperspektive.

Und damit Du noch mal richtig diese Euphorie spüren kannst hier ein Poetry Slam, den ich Dich bitte so oft zu hören bis Du endlich in die Gänge kommst:

Dieser Blog ist exemplarisch mit viel Aufwind für Roman.

UND FÜR JEDEN MEINER LESER.

2 Gedanken zu “Radikal JA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s