Nur ein Schritt

Geht es Dir auch manchmal so? Dass Du nur einen Schritt machen musst und Du damit in eine ganz neue Welt eintauchen kannst? Weisst Du, dass Du die Wahl hast, jeden Moment neu Deine Wahrnehmung, Deine Sicht auf die Welt zu verändern?

Wir sehen zu wenig, dass wir frei sind. Denn allzu oft steht man vor einer Wand und sieht nur diese kleine Wahrnehmung der Welt.

Vor Jahren sagte ein fremder Mensch zu mir, ich solle immer den Blick zum Himmel heben, denn dann würden meine Augen auch blau bleiben. Wenn ich ihn aber immer am Boden hätte, würden meine Augen grau und das Feuer würde verlöschen. Ich habe mir das stets vor Augen geführt und auch deswegen sind meine Adler-Perspektiven entstanden. Ich muss etwas Neues sehen. Woanders hinschauen, die Grenzen sprengen oder zumindest ausdehnen um die Welt klar zu sehen.
Dafür gibt es eine kleine leichte Übung: Geh an einen Ort an dem Du noch nie warst. Iss oder trinke etwas, das Du noch nie gekostet hast. Probiere etwas, das fremd ist, das Du noch nie getan hast. Lerne etwas oder jemanden Neues kennen. Erweitere Deinen Radius, Deinen Lebenskreis. Schmecke, rieche, taste, höre Dinge die Du nicht kennst. Und lass Deine Fantasie dazu eine neue Geschichte finden.

Die Tage sass ich in einem Bistro in Orleans. Ich bestellte die Spezialität des Tages. In der Hoffnung es mögen keine Schnecken sein. Dann kam etwas total erstaunliches, eine Mixtur aus Sellerie, Kirschen, Chilli, etwas Klebriges etwas Scharfes, etwas Knackiges. Ich weiss bis heute nicht was es war. Danach ein Glas Absinthe-l’Eau. Ich war überrascht. Noch mehr, als zwei Franzosen herein kamen und sich an den Tisch nebenan setzten. Sie sprachen so lebendig, geistreich, lustig miteinander, dass ich einfach ein Bild machen musste. Natürlich habe ich kein Wort verstanden von dem was sie in einem schnellen bretonischen Französisch sprachen. Aber es war eine Freude, ihnen zuzusehen. Ganz neue Körpersprache, Mimik, Gestik. Ich stellte mir im Geist vor, über was sie wohl reden und hatte einen Haufen Spass ein bisschen „Voyeur“ der Herren zu sein.

Am nächsten Tag ging ich durch Rennes und auch hier wieder: Neue Bewegungen, andere Blicke, offenes Lächeln. Neue Düfte, neue Lebensmittel in den Auslagen, selbstverständliches Auftreten der jungen Frauen in gewagten Outfits. Flirten auf der Strasse, Offenheit. Ein herrliches Theater!

Ich musste an die letzten Tage davor denken, als ich mit einigen unschönen Vibes konfrontiert war und da war es wieder: Das Gefühl, dass die andere Welt immer nur einen Schritt entfernt ist. Wenn man etwas Neues braucht, um den Blickwinkel zu ändern und damit auch zu neuen Gedanken und Lösungen kommen möchte, dann muss man ab und zu die Komfortzone verlassen.

Was wirst Du als Nächstes tun um Deinen Horizont zu erweitern?

Der Adler schaut sich alle Welten an um zu seinen Antworten zu kommen. Und niemals ist die Welt gleich, denn sie verändert sich ständig und jeden Moment. Dann neu zu entscheiden was nun das Richtige ist, ganz situativ und bisweilen auch amüsiert – das ist Freiheit.
Du hast immer die Wahl die Dinge auch mal anders zu sehen. Schau nach oben.

Willkommen in der Adler-Perspektive.

 

 

IMG_1606IMG_1596IMG_1621

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s